CNC 2022

City Nature Challenge

Bei der CNC handelt es sich um ein internationales Citizen Science Event, das von der California Academy of Sciences und dem Natural History Museum of Los Angeles County organisiert wird.

Bei der City Nature Challenge treten jährlich weltweit Städte und urbane Regionen in einem freundschaftlichen Wettbewerb gegeneinander an und versuchen, in ihrem Gebiet so viele wilde Tiere, Pflanzen und Pilze wie möglich zu beobachten und zu dokumentieren.

Die gewonnenen Daten sind ein wichtiger Beitrag für Wissenschaft und Artenschutz!

Neuntöter_BenediktReisner
Neuntöter, Foto: Benedikt Reisner

Auch in Österreich nehmen zahlreiche Regionen an der City Nature Challenge teil. Das Haus für Natur organisiert die CNC in Kooperation mit dem Magistrat für St. Pölten und unterstützte 2022 im Zuge der Niederösterreichischen Landesausstellung auch erstmals die Region Marchfeld bei der Ausrichtung der City Nature Challenge.

Wie kannst du mitmachen?

Die City Nature Challenge wird über iNaturalist ausgetragen. Das Programm kann als App aufs Handy geladen oder über den Browser bedient werden.

  • Ziel ist es, möglichst viele wilde Naturbeobachtungen digital zu dokumentieren (vor allem durch Fotos, aber auch Tonaufnahmen sind möglich).
  • Einfach im Beobachtungszeitraum mit Smartphone oder Digicam Fotos innerhalb einer teilnehmenden Region machen und über iNaturalist hochladen.
  • Gesucht sind wilde Pflanzen, Tiere und Pilze. Das bedeutet, dass vor allem Pflanzen im Fokus stehen, die sich selbst angesiedelt haben und nicht von jemanden angepflanzt wurden, sowie freilebende Tiere, die von niemandem gehalten werden.
  • Über iNaturalist kann auch gleich eine Bestimmung der Beobachtung vorgenommen werden, eine künstliche Intelligenz unterstützt dabei mittels Bilderkennung. Bitte nur Bestimmungen eintragen, bei denen du dir sicher bist!
  • Im Bestimmungszeitraum ist dann noch Zeit, eigene und fremde Beobachtungen zu bestimmen. iNaturalist funktioniert via Crowdsourcing: Jede*r kann Bestimmungsvorschläge zu allen hochgeladenen Beobachtungen abgeben. Diese werden erst bei mehreren übereinstimmenden Bestimmungen als Forschungsqualität ausgewiesen.

Am Ende des Events wird verglichen, welche Städte die meisten Arten dokumentiert und welche die meisten Bestimmungen getätigt haben, aber auch die Zahl der Teilnehmer*innen zählt!

Ergebnisse der City Nature Challenge 2022

Bei der City Nature Challenge 2022 wurden weltweit erstmals weit über eine Million Beobachtungen eingereicht.
Platz 1 in Österreich belegt Graz mit 16.844 Beobachtungen. Dahinter folgen Salzburg (12.653 Beobachtungen) und Wien (9.328). St. Pölten kann mit 2.574 Beobachtungen sein sehr gutes Ergebnis vom Vorjahr halten.

Ergebnisse_StP_2022

Das Marchfeld, das sich heuer im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2022, an der CNC beteiligt hatte, erzielte mit 209 Einmeldungen einen Achtungserfolg.

Ergebnisse_Marchfeld_2022

Die genauen Ergebnisse können hier eingesehen werden:


City Nature Challenge 2022 - St. Pölten: Für St. Pölten organisiert vom Haus für Natur (Museum Niederösterreich) und der Stadt St. Pölten Wir danken der Forschungsgemeinschaft LANIUS für ihre Unterstützung!

City Nature Challenge 2022: Region Marchfeld: Im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung organisiert vom Haus für Natur (Museum Niederösterreich) und der Region Marchfeld.

 

 

MNÖ-Logo

 

CNC-Logo

 

 

 

 

 

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden