CNC 2023

City Nature Challenge

Bei der CNC handelt es sich um ein internationales Citizen Science Event, das von der California Academy of Sciences und dem Natural History Museum of Los Angeles County organisiert wird.

Bei der City Nature Challenge treten jährlich weltweit Städte und urbane Regionen in einem freundschaftlichen Wettbewerb gegeneinander an und versuchen, in ihrem Gebiet so viele wilde Tiere, Pflanzen und Pilze wie möglich zu beobachten und zu dokumentieren.

Die gewonnenen Daten sind ein wichtiger Beitrag für Wissenschaft und Artenschutz!

Neuntöter_BenediktReisner
Neuntöter, Foto: Benedikt Reisner

Auch in Österreich nehmen zahlreiche Regionen an der City Nature Challenge teil. Das Haus für Natur organisiert die CNC in Kooperation mit dem Magistrat für St. Pölten.

Wie kannst du mitmachen?

Die City Nature Challenge wird über iNaturalist ausgetragen. Das Programm kann als App aufs Handy geladen oder über den Browser bedient werden.

  • Ziel ist es, möglichst viele wilde Naturbeobachtungen digital zu dokumentieren (vor allem durch Fotos, aber auch Tonaufnahmen sind möglich).
  • Einfach im Beobachtungszeitraum von 26. 29. April 2024 mit Smartphone oder Digicam Fotos innerhalb einer teilnehmenden Region machen und über iNaturalist hochladen.
  • Gesucht sind wilde Pflanzen, Tiere und Pilze. Das bedeutet, dass vor allem Pflanzen im Fokus stehen, die sich selbst angesiedelt haben und nicht von jemanden angepflanzt wurden, sowie freilebende Tiere, die von niemandem gehalten werden.
  • Über iNaturalist kann auch gleich eine Bestimmung der Beobachtung vorgenommen werden, eine künstliche Intelligenz unterstützt dabei mittels Bilderkennung. Bitte nur Bestimmungen eintragen, bei denen du dir sicher bist!
  • Im Bestimmungszeitraum 30. April 5. Mai 2024 ist dann noch Zeit, eigene und fremde Beobachtungen zu bestimmen. iNaturalist funktioniert via Crowdsourcing: Jede:r kann Bestimmungsvorschläge zu allen hochgeladenen Beobachtungen abgeben. Diese werden erst bei mehreren übereinstimmenden Bestimmungen als Forschungsqualität ausgewiesen.

Nimm für St. Pölten teil und gewinne tolle Preise!

Einfach von 26. – 29. April 2024 Fotos von wilden Tieren, Pflanzen und Pilzen im Stadtraum von St. Pölten über iNaturalist hochladen und gewinnen! Unter allen Teilnehmer:innen werden 3x City Gutscheine im Wert von EUR 100,- vom Magistrat St. Pölten und Jahreskarten für das Museum Niederösterreich im Wert von EUR 29,- vom Haus für Natur verlost! Die Gewinner:innen werden über iNaturalist informiert.

 

Tipp: Naturkundliche LANIUS-Wanderung

Termin: Sonntag, 28. April 2024

Exkursion St. Pölten Süd: Spratzerner Brunnenfeld und GÜPL Völtendorf

Im Rahmen der „City Nature Challenge“ beobachten wir Tiere und Pflanzen der Trockenrasen, Magerwiesen und Feuchtbiotope im Süden St. Pöltens. Experten von LANIUS helfen bei der Bestimmung und Meldung der Funde per Smartphone. Bitte installieren Sie dafür die App „iNaturalist“ (ist aber keine Bedingung für die Teilnahme and der Wanderung). Ein Fernglas und ein Käscher erleichtern die Vogel- bzw. Insektenbeobachtung. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung werden benötigt.

Leitung: Klaus TEICHMANN und Markus BRAUN
Treffpunkt: 8:30 Uhr am kleinen Parkplatz südöstlich vom Spratzerner Brunnenfeld (neben dem Möbelix Parkplatz Spratzern)
Dauer: ca. 4 h. Bei sehr schlechtem Wetter findet die Exkursion nicht statt.
Anmeldung: oder SMS an +43 670 400 1032

Lanius-Veranstaltung 2024

 

Weitere Informationen:

Frequently Asked Questions

Informationen für Lehrer:innen

 

Die hochgeladenen Beobachtungen können ab 26. April 2024 auf iNaturalist eingesehen werden:
Projektseite St. Pölten

Am Ende des Events wird verglichen, welche Städte die meisten Arten dokumentiert und welche die meisten Bestimmungen getätigt haben, aber auch die Zahl der Teilnehmer:innen zählt!

 

Ergebnisse der City Nature Challenge 2023

Bei der City Nature Challenge 2023 wurden wieder weltweit weit über eine Million Beobachtungen eingereicht. St. Pölten hat bei seiner dritten Teilnahme mit 1.765 Beobachtungen von 29 Beobachter:innen und 180 Bestimmer:innen 507 Arten dokumentieren können. Gemeinsam mit dem starken Newcomer Industrieviertel (4.294), der Region Krems – Wachau – Melk (1.685) und Amstetten (979) ist Niederösterreich auch im österreichischen Ranking mit 8.723 Einmeldungen ein wichtiger Player. Insgesamt ermöglichten 1.842.366 Beobachtungen von 65.682 Beobachter:innen und 15.164 Bestimmer:innen die Sichtung von 57.170 Arten.

Die genauen Ergebnisse können hier eingesehen werden:

>>> zur Übersicht der globalen Ergebnisse (PDF)

City Nature Challenge 2023 - St. Pölten: Für St. Pölten organisiert vom Haus für Natur (Museum Niederösterreich) und der Stadt St. Pölten. Wir danken der Forschungsgemeinschaft LANIUS für ihre Unterstützung!

Ergebnisse der City Nature Challenge 2022

Ergebnisse_StP_2022

Die genauen Ergebnisse können hier eingesehen werden.

Ergebnisse City Nature Challenge 2021

Ergebnisse_StP_2021

Die genauen Ergebnisse können hier eingesehen werden.

 

 

 

HfN-Logo

 

CNC-Logo

city nature challenge

 

 

 

 

 

 

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden