Erzählte Geschichte: Doping im Sport - Die Macht der Versuchung

Museum Museum Niederösterreich

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:30 Uhr

Vor Ort- und Online-Veranstaltung: Erzählte Geschichte: Sport und Doping - Die Macht der Versuchung

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:30 Uhr

Veranstaltung VOR ORT und via Livestream:

Faszination Sport: Doping im Sport – Die Macht der Versuchung

Zeitzeugen-Forum „Erzählte Geschichte“ zu den Schattenseiten des Sports

 

„Höher, schneller, weiter“ ist das Motto im Spitzensport. Die Versuchung, für dieses Ziel zu unerlaubten Mitteln zu greifen, ist groß. Das Risiko ist vermeintlich kalkulierbar. Der ehemalige Radrennfahrer Bernhard Kohl, und Martin Prinz, Co-Autor des Buches über den Langläufer Johannes Dürr, diskutieren mit Moderator Reinhard Linke über die Macht der Verführung, was es braucht, um Doping nachhaltig zu bekämpfen bzw. ob der Kampf gegen Doping je gewonnen werden kann.

Die aktuelle Sonderausstellung „I wer narrisch! Das Jahrhundert des Sports“ beleuchtet auch die Schattenseiten einer Leidenschaft. Der Medikamentenkoffer des Radsportlers Alfred Kain aus den 1950er-Jahren ist dabei eines vieler eindrucksvoller Objekte.

 

Tipp: Kommen Sie eine Stunde früher zur Veranstaltung und besuchen Sie die Sonderausstellung, die für Sie an diesem Tag bis 18:30 Uhr geöffnet ist.

Tickets für digitalen Live-Stream und Veranstaltung vor Ort: EUR 3,50
Kostenlos mit der Museum Niederösterreich Jahreskarte

Online-Tickets für Jahreskarten-Besitzer*innen erhältlich unter

 

 

Sollte die Veranstaltung aufgrund aktueller Verordnungen nicht vor Ort stattfinden können, informieren wir Sie! Es fallen keine Stornogebühren an! Der digitale Livestream findet in jedem Fall statt. Sie haben auch im Zuge des Livestreams die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.



NEWSLETTER: Sie möchten über aktuelle Veranstaltungen rechtzeitig informiert werden? Dann melden Sie sich hier für einen unserer Newsletter an.

Termin(e)

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden