Schüler

Unsere Angebote

Sehr geehrte Pädagog*innen!

Das Team der Kulturvermittlung freut sich darauf Sie wieder im Museum Niederösterreich begrüßen zu dürfen. Das Haus der Geschichte und das Haus für Natur mit den jeweiligen Sonderausstellungen umfassen eine Vielfalt an Themen und didaktischen Programmen für alle Schulstufen und Kindergärten.

Wir laden unsere Besucher*innen ein, sich mit eigenen Gedanken, Fragen und Kenntnissen einzubringen. Unsere Kulturvermittler*innen verfügen über langjährige Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl.

Oberste Priorität haben in der momentanen Situation die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiltigten. Unser Museum bietet genügend Platz und Räumlichkeiten für die aktive Teilhabe Ihrer Schüler*innen trotz der geltendenen Abstandsregelungen und selbstverständlich werden dabei auch alle Hygienestandards eingehalten.

In der Vermittlungsbroschüre für Schulen finden Sie für Ihre Klassen das passende Vermittlungsangebot, um Ihren Unterricht lebendiger und abwechslungsreicher zu gestalten.

Mit der SchulCard ist es für Schulklassen nun noch günstiger, die Kulturvermittlungsangebote im Museum Niederösterreich zu nutzen.

Anmeldung und Information:
Martina Deinbacher & Lisa Kolb
T +43 2742 90 80 90-998 
F +43 2742 90 80 99

Museumspädagogische Angebote zur Sonderausstellung "I wer' narrisch! Das Jahrhundert des Sports"

13. März 2021 – 9. Jänner 2022

Packende Zweikämpfe, Freude an der Bewegung oder Mitfiebern vor dem Bildschirm – Sport begeistert auf viele Arten. Seit einem Jahrhundert formt und verändert Sport unsere Gesellschaft, ob es um unser Körperbild geht, das Konzept von „Fairness“ und „Wettbewerb“ oder die kollektive Erinnerung an sportliche Erfolge. In fünf Themenbereichen beleuchtet die Ausstellung ein Jahrhundert der Sportbegeisterung und lädt die Besucherinnen und Besucher ein, selbst aktiv zu werden.

In den 1920er-Jahren wird Sport zum Massenphänomen. Der Achtstundentag bringt mehr Freizeit und ermöglicht es mehr Menschen, Sport zu betreiben. Das neue Radio überträgt Wettkämpfe ins Wohnzimmer, der sportliche Körper wird zum viel fotografierten Schönheitsideal. Sport dient der Gesundheitspolitik, wird aber auch von autoritären Regimen politisch instrumentalisiert: In vielen der neu entstandenen Vereine entscheiden Herkunft und Geschlecht, wer zur Sportgemeinschaft gehört – und wer nicht. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg setzt sich ein liberaleres Verhältnis zum Sport durch. In den folgenden Jahrzehnten ergänzen Fitnesswellen und Trendsportarten die traditionellen Disziplinen. Heute sind es Fernsehen und Internet, die den Kampf um Rekorde in Szene setzen und ein Millionenpublikum unterhalten. Nicht zuletzt deshalb ist Sport mittlerweile auch ein großes Geschäft.

Die Sportbegeisterung geht stets weit über die aktiven Athletinnen und Athleten hinaus: In Stadien bejubeln Zehntausende die Wettkämpfe der Stars. Im Spitzensport wird der Überwindung der körperlichen Leistungsgrenze nachgejagt. Sport bedeutet aber auch Gemeinschaft und Zusammenhalt, sei es im Sportverein oder im Fanclub.

Sport heißt vor allem, selbst aktiv zu werden. Daher lädt ein Drittel der Ausstellungsfläche die Besucherinnen und Besucher ein, vollen Einsatz zu zeigen: Sieben Mitmachstationen, die gemeinsam mit dem Sportland Niederösterreich konzipiert wurden, stellen Geschick und sportliches Talent auf die Probe.

Eigene Vermittlungskonzepte für Schulklassen ermöglichen eine didaktisch abwechslungsreiche Reise in die vielfältige Welt des Sports.

Projekte zur Sonderausstellung

Ab der 3. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Wer ist eigentlich der schnellste Marathonläufer? Fanden die Olympischen Spiele schon einmal in Österreich statt? Was macht Spitzensportler*innen aus? Diese und noch viele weitere spannende Themenbereiche erwarten die Schüler*innen in der Sonderausstellung „I wer‘ narrisch! Das Jahrhundert des Sports“.

Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise! Spannende Rätselfragen, Tools zum Ausprobieren, sowie selbst kreativ werden, dürfen dabei nicht fehlen.

Ab der 5. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Die Olympischen Spiele finden nur alle 4 Jahre statt, aber im Museum Niederösterreich können die Schüler*innen jederzeit in verschiedenen Disziplinen antreten und dabei viel Wissenswertes über die Geschichte des Sports lernen.

Bei einer abwechslungsreichen Führung durch die Ausstellung „I wer’ narrisch! Das Jahrhundert des Sports“ und im anschließenden Workshop testen die Schüler*innen ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen in einer eigenen Olympiade.

Ab der 9. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Was ist Sport eigentlich? Ist jede Sportart auch wettkampftauglich? Gibt es auch „unsportliche“ Sportarten? Was bedeutet „sportlich“?

Die Schüler*innen erforschen die Ausstellung und setzen sich mit verschiedenen Begriffen und Geschichten auseinander, um die Antworten für das Sportquiz zu finden. Dabei erfahren sie zum Beispiel, dass manche Redewendungen, die wir im Alltag verwenden, auch aus dem Sport stammen.

Schueler Schulklasse MikroLabor Schule ins Museum

 

Museumspädagogische Angebote zur Sonderausstellung "Klima & Ich"

22. März 2020 – 29. August 2021

für alle Altersstufen I Dauer: 90 oder 180 Minuten

Der Klimawandel ist eine bereits spürbare Tatsache. Er ist der erste durch uns Menschen beschleunigte. Das Gute daran: Er lässt sich durch uns auch aufhalten. Handeln wir jetzt, wir haben es in der Hand!

Seit Beginn der Industrialisierung steigt unser Energieverbrauch. Wir decken ihn überwiegend durch Erdöl, Erdgas, Kohle. Daraus entstehen Treibhausgase, vor allem CO2, die Hauptursache für Erderwärmung. Ziel ist es, diese auf unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Dazu sind technologische und politische Maßnahmen sowie die Anpassung unseres Lebensstils notwendig.

Die Ausstellung will informieren und inspirieren, im eigenen Wirkungsbereich zum Schutz des Klimas tätig zu werden.

Projekte zur Sonderausstellung

Ab der 3. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Der Mensch verändert das Klima und wir verbrauchen viel zu viel Energie. Wie entsteht eigentlich das viele CO2 und wie können wir es verhindern? Wie müssen wir leben, damit unsere Zukunft lebenswert bleibt?

Die Schüler*innen erarbeiten das „Dorf der Zukunft“ und bekommen die Möglichkeit, über unterschiedliche Spiel- und Aufgabenstationen in Rollen zu schlüpfen, in denen sie selbst Entscheidungen treffen, wie ihr Dorf aussehen soll.

Ab der 5. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Die Ausstellung „Klima & Ich“ bietet Schüler*innen die Möglichkeit ihren persönlichen Beitrag zur Klimazukunft Niederösterreichs zu reflektieren. Die Schüler*innen bearbeiten selbstständig Fragen in der Ausstellung, die beim anschließenden gemeinsamen Rundgang besprochen werden. Im praktischen Teil wird das Wissen zu verschiedenen Aspekten des Klimas und des Klimawandels
durch das Lösen von Aufgaben an verschiedenen Stationen wiederholt, erweitert und vertieft.

Ab der 9. Schulstufe | Dauer: 90 oder 180 Minuten

Die Ausstellung „Klima & Ich“ stellt einen umweltverträglich gelebten Alltag als wichtiges Instrument zur Bewältigung der Klimakrise in den Mittelpunkt. Bei der Führung erarbeiten wir im Dialog mit der Klasse neben grundlegendem Wissen zum Klima der Erde vor allem Maßnahmen, die jeder Mensch gegen die aktuelle Erderwärmung setzen kann. Im anschließenden Projekt werden unter anderem mikroskopische Bilder live auf die Leinwand im Museumskino projektiert und mit den Schüler*innen diskutiert.

 

Museumspädagogische Angebote für jedes Alter

Die Verwendung haptischer und sinnlicher Materialien und die zusätzliche Miteinbeziehung digitaler Medien ermöglichen eine gezielte Auswahl einzelner Objekte sowie eine intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema. Wir laden unser junges Publikum ein, sich mit eigenen Gedanken, Fragen und Kenntnissen in die Gespräche einzubringen. Unsere KulturvermittlerInnen agieren dabei vor allem als ModeratorInnen, die mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl spielerische Zugänge schaffen, kleine Arbeitsaufträge formulieren, altersgerechte Hintergrundinformationen liefern und spezielle Workshops leiten.

Vermittlungsbroschüre 2020/21 als PDF zum Download

Preise für Kindergartengruppen

Jedes Angebot kann als reine Vermittlungsaktion mit einer Dauer von 60 - 90 Minuten oder als Projekt mit praktischem Teil (120 oder 180 Minuten) gebucht werden.

Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro Kindergartenkind 
in der Gruppe (60 - 90 Min.)
EUR 3,50
Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro Kindergartenkind 
in der Gruppe (120 Min.)
EUR 4,50
Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro Kindergartenkind 
in der Gruppe (180 Min.)
EUR 5,50

Preise pro Schulkind

Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro SchülerIn
im Klassenverband (90 Min.)
EUR 4,50
Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro SchülerIn
im Klassenverband (120 Min.)
EUR 5,50
Eintritt inkl. Führungsbeitrag pro SchülerIn
im Klassenverband (180 Min.)
EUR 6,50

Für Schulgruppen

Jedes Angebot kann als reine Vermittlungsaktion mit einer Dauer von 90 Minuten oder als Projekt mit praktischem Teil (180 Minuten) gebucht werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Kostenlose Teilnahme an Lehrerführungen
Freier Eintritt mit der SchulCard
Kostenlose Morgenöffnung nach Voranmeldung ab 8.00
Alle Programme sind in deutscher und englischer Sprache buchbar!
Es stehen Jausenplätze zur Verfügung

Gastroangebote für Kinder

Mahlzeit! EUR 5,00 pro Person inkl. MwSt.

Informationen für Pädagoginnen und Padägogen

Zu Ihrer Information und optimalen Vorbereitung bieten wir regelmäßige Lehrerführungen an. Wenn Sie sich noch intensiver mit dem Museum Niederösterreich bzw. den Sonderausstellungen auseinandersetzen möchten, empfehlen wir unsere Kinderkataloge (im Shop erhältlich oder als PDF-Download).

Hier kommen Sie zur Geschichte-"Bibliotheksdatenbank"

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer persönlichen Recherche.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden