Erlebte Natur: Der Biber – Öko-Ingenieur oder Problemtier?

Museum Museum Niederösterreich

Di, 11.2.2020, 18:30 Uhr

Diskussionsrunde mit Rosemarie Parz-Gollner & Kurt Merkl
Di, 11.2.2020, 18:30 Uhr

Sein Fell wurde schon von den Römern geschätzt. Im Mittelalter galt er als Fastenspeise und das „Bibergeil“ als Aphrodisiakum, bis er im 19. Jahrhundert ausgerottet wurde. Die Wiederansiedelung des Bibers in den 1980er-Jahren feiern die einen als Erfolg für den Artenschutz. Andere sehen Hochwasserschutz-Einrichtungen oder Kraftwerke in Gefahr. Beim ersten Diskussions-Forum „Erlebte Natur“ im Jahr 2020 diskutieren die Zoologin Rosemarie Parz-Gollner und der Kraftwerksbetreiber Kurt Merkl mit Manfred Rosenberger, ob der Biber ein Landschaftsbewahrer oder Landschaftszerstörer ist.

Programm:

17:00 – 18:30 Sonderöffnung Haus für Natur
ab 18.30 Rosemarie Parz-Gollner und Kurt Merkl im Gespräch mit Manfred Rosenberger
Im Anschluss laden wir zu Brot & Wein.

Wann: Dienstag, 11. Februar 2020, 18:30 Uhr
Wo: Museum Niederösterreich
Eintritt: EUR 9,00 pro Person

GRATIS Eintritt mit der Museum Niederösterreich Jahreskarte

TIPP: Sie möchten über aktuelle Veranstaltungen rechtzeitig informiert werden? Dann melden Sie sich hier für einen unserer Newsletter an.

Anmeldung

Um Anmeldung unter oder T +43 2742 90 80 90-998 wird gebeten.

*Anmeldung ist keine Sitzplatzgarantie.

Ausstellungstipp

Besuchen Sie die Sonderausstellung „ Stechen. Kratzen. Beißen. Mit den Waffen der Natur“, die noch bis 16. Februar 2020 im Haus für Natur im Museum Niederösterreich läuft.

Termin(e)

  1. Museum Museum Niederösterreich

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden