natur

Landessammlungen Niederösterreich

Landessammlungen Niederösterreich Logo

Das Museum Niederösterreich kann für die Gestaltung seiner Ausstellungen aus dem etwa sechs Millionen museale Objekte umfassenden Bestand der Landessammlungen Niederösterreich schöpfen. Dieser stellt als gegenständliches kulturelles Gedächtnis des Landes Niederösterreich sowie seiner BewohnerInnen den größten mobilen Wert des Landes dar und sichert den Erhalt des kulturellen und naturkundlichen Erbes Niederösterreichs für künftige Generationen.
Als materielles Erbe Niederösterreichs und seiner Bevölkerung werden die musealen Objekte von den Landessammlungen Niederösterreich zu Forschungs- und Bildungszwecken bewahrt, dokumentiert und in den zahlreichen Ausstellungshäusern und Museen Niederösterreichs präsentiert.

Die Landessammlungen Niederösterreich sind eng mit der über hundertjährigen Geschichte des Museum Niederösterreich verbunden. Die Entwicklung vom Landesmuseum Niederösterreich zum Museum Niederösterreich können Sie in der Chronik nachlesen. Aus diesem Museum, das bis 1999 in der Verwaltung des Landes Niederösterreichs geführt wurde, hervorgegangen, spiegeln die Landessammlungen Niederösterreich in ihrem Umfang, ihrer Ausrichtung und ihrer Vielzahl an musealen Objekten die wechselvolle Geschichte dieses Museums wider.

Gegenwärtig dokumentieren die Landessammlungen Niederösterreich die historische und gesellschaftliche Entwicklung Niederösterreichs anhand von vier übergeordneten Sammlungsbereichen:

  • Natur
  • Archäologie
  • Kulturgeschichte
  • Kunst

Für die durch Schenkungen, Ankäufe, archäologische Grabungen und Überlassungen im Laufe der Zeit stetig angewachsenen Sammlungen wurde mit dem Beschluss der Sammlungsstrategie am 1. April 2014 ein wichtiges kulturpolitische Ziel formuliert: die umfangreichen Bestände der Landessammlungen sollten in Zukunft verstärkt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Haus der Geschichte Niederösterreich wird es nun möglich sein einige bisher selten gezeigte oder im Depot verborgen gebliebene Schätze der Sammlung erstmals einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Für die durch Schenkungen, Ankäufe, archäologische Grabungen und Überlassungen im Laufe der Zeit stetig angewachsenen Sammlungen wurde mit dem Beschluss der Sammlungsstrategie am 1. April 2014 ein wichtiges kulturpolitische Ziel formuliert: die umfangreichen Bestände der Landessammlungen sollten in Zukunft verstärkt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die breite Fächerung der Landessammlungen Niederösterreich spiegelt sich auch in örtlich sehr unterschiedlichen Depots wider. Ein Großteil der naturkundlichen Objekte finden im Museum Niederösterreich Verwahrung. Das sind die erdwissenschaftlichen Sammlungen, das Herbarium, die entomologischen Sammlungen (Insekten) sowie ein Teil der Wirbeltiersammlung.

Team

Land Niederösterreich, Leiter der Gruppe Kultur, Wissenschaft und Unterricht, sowie Leiter der Abteilung Kunst und Kultur des Amtes der NÖ Landesregierung

Fachbereichsleiter Sammlungen Niederösterreich der Abteilung Kunst und Kultur des Amtes der NÖ Landesregierung und Leiter des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften der Donau-Universität Krems

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen






Restaurierung und Konservierung

 

Logo_Landessammlungen http://landessammlungen-noe.at/

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden