7. Jänner 1831

© Thinkstock, Nordlicht

Am 7. 1. 1831, wurde ein Nordlicht über Wien und Niederösterreich sichtbar.

Dieses beeindruckende Farbenspiel am Himmel ist aufgrund unseres geographischen Standortes sehr selten zu bewundern. Das nördliche Polarlicht kann viele verschiedene Facetten haben: rot, grün, violett, blau und vieles mehr. Die Farbe richtet sich nach der Atmosphäre. Das menschliche Auge ist von dieser Vielfalt so überwältig (man könnte fast sagen: überfordert), dass jeder das Schauspiel anders wahrnimmt.
In Europa wurden Nordlichter als Vorboten von Unglück gesehen: Krieg, Seuchen, Hungersnöte und sogar die Apokalypse sollten ihnen folgen. Bei den Inuit war es weitaus positiver besetzt: Ein Licht, um den Verstorbenen den Weg zu zeigen.

QUELLE: Gedächtnis des Landes

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden