6. Juni 1772

© Landesssammlung Niederösterreich, Martin von Meytens, Kaiserin Maria Theresia, 1765, Öl auf Leinen, 129 x 115 cm

An diesem Tag wurde die Robot (auch Frondienst genannt) auf 104 Tage im Jahr beschränkt.

Ein Hauptziel während der Regentschaft von Kaiserin Maria Theresia war es, die Bevölkerung zu vermehren. So sollte es zu einem ökonomischen Aufschwung kommen und mehr Soldaten für die Armee bereitstehen.
Um diese Pläne durchzusetzen, musste unter anderem die Situation der Bauern verbessert werden. Dies brachte die Forderung, die Robotleistungen, also die persönlichen Dienstleistungen von Bauern gegenüber ihrer Grundherren, entsprechend einzuschränken.
Da der Vater von Maria Theresia Karl VI. auf diesem Gebiet wenige Erfolge verbuchen konnte, gab es unter Maria Theresia neu formulierte Patente. Leider kam es erneut zu Schwierigkeiten in der Umsetzung, da die Ablösen von Seiten der Bauern nicht finanzierbar waren und die Länderbehörden wenig Durchsetzungsvermögen an den Tag legten.

QUELLEN: http://www.habsburger.net sowie Reinalter, Helmut (2008): Josephinismus als aufgeklärter Absolutismus. Wien: Böhlau Verlag, S. 225. 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden