Museum

Häufig gestellte Fragen

Einige Fragen zum Museum Niederösterreich und zum Kulturbezirk werden uns häufig gestellt - hier finden Sie die Antworten:

Wie komme ich zum Museum mit dem Auto?

Auf der A1 bis zum Knoten St. Pölten, von dort auf der S 33 bis zur Ausfahrt St. Pölten Ost fahren. Kommen Sie via S33 von Richtung S5, nehmen Sie ebenfalls die Ausfahrt St. Pölten Ost. Ein Leitsystem (braune Tafeln mit weißem Schriftzug „Kulturbezirk“) führt Sie weiter bis in die Tiefgarage des Kulturbezirks St. Pölten.

Wie lange geht man in die Stadt bzw. zum Bahnhof?

Weg vom Bahnhof zum Museum: Vom Bahnhof gehen Sie nach links am Parkhaus vorbei, im Kreisverkehr rechts, vorbei am Bischofsteich und Neugebäudeplatz, bei der Pizzeria halb links in den Hammerweg. Folgen Sie den Schildern Kulturbezirk, links vorbei am Festspielhaus zum Museum Niederösterreich. Gehzeit: ca. 15 Minuten

Weg vom Museum zum Bahnhof: Vom Museum Niederösterreich gehen Sie am Festspielhaus vorbei und folgen Sie der Beschilderung Richtung Zentrum. Gehen Sie dann vorbei am Neugebäudeplatz  und Bischofsteich. Anschließend erreichen Sie einen Kreisverkehr. Halten Sie sich dort links, gehen Sie am Parkhaus vorbei, dann erreichen Sie den Bahnhof. Gehzeit: ca. 15 Minuten.

Das Navigationsgerät findet die Adresse nicht.

Leider erkennen Navigationsgeräte unsere Adresse Kulturbezirk 5 nicht.
Detailinformationen für Navigationsgeräte:
WGS84: 48° 12′ 0″ N, 15° 37′ 54″ / E 48.2°, 15.631667°
UTM: 33U 546937 5338723
Adresseingabe: Franz-Schubert-Platz 5, 3100 St. Pölten

Gibt es die Möglichkeit rund um das Museum gratis zu parken?

Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten in der Nähe des Museums zu parken.

Tiefgarage: 1. Stunde gratis, jede weitere Stunde je EUR 1,50/h, Tagesmaximum EUR 7,00

GRATIS: An Wochenenden/Feiertagen bzw. wertags ab 18.00 bis 5.00. Der Aufgang H führt Sie barrierefrei direkt vor das Museum Niederösterreich. Das bei der Einfahrt gezogene Parkticket muss an diesen Tagen nicht entwertet werden – einfach bei der Ausfahrt bereithalten.

Busparkplätze befinden sind direkt am Vorplatz Klangturm St. Pölten. In diesem Fall fahren Sie von der S33 kommend vor dem Tunnel rechts Richtung "Landhaus". Natürlich können Sie Ihre Fahrgäste direkt vor dem Museum aussteigen lassen.

Behindertenparkplätze sind direkt vor dem Klangturm St. Pölten vorhanden. Fahren Sie daher nicht in die Tiefgarage, sondern von der S33 kommend vor dem Tunnel im Kreisverkehr rechts ins "Regierungsviertel" Richtung Klangturm. Das Museum Niederösterreich ist ca. 50 Meter entfernt (links vom Klangturm) und über eine Rampe leicht erreichbar.

Zudem stehen Ihnen auch öffentliche Parkplätze im Regierungsviertel zur Verfügung. Bitte beachten Sie hier die Beschilderung für die Kurzparkzonen.

Bei welchem Auf-/Abgang komme ich in/aus der/die Garage?

Der Aufgang H führt Sie barrierefrei direkt vor das Museum Niederösterreich.

Wo gibt es Behindertenparkplätze?

Behindertenparkplätze sind direkt vor dem Klangturm St. Pölten vorhanden, fahren Sie in diesem Fall nicht in die Tiefgarage, sondern von der S33 kommend, vor dem Tunnel rechts Richtung "Landhaus". Das Museum Niederösterreich ist ca. 50 Meter entfernt und über eine Rampe leicht erreichbar.

Kann man das Parkticket an der Kassa entwerten?

Nein, man kann das Parkticket nur an den dafür vorgesehenen Automaten in der Tiefgarage entwerten. Die Garage wird von einer externen Firma betrieben.

Gibt es vom Museum eine Ermäßigung für die Parkgarage?

Nein, es gibt nur eine Ermäßigung auf das Tagesticket in der Tiefgarage (zahlt sich aus, wenn Sie mehr als 3 Stunden parken). Hier zahlt man dann statt der EUR 7,00 nur EUR 4,00 für den ganzen Tag. Diese Ermäßigungstickets sind an der Kassa des Museum Niederösterreich erhältlich.

Warum ist die Beschilderung in der Tiefgarage ganz anders? Und wie komme ich ins Museum Niederösterreich?

Die Garage wird von einer externen Firma betrieben. Die Beschilderung wird nicht vom Museum Niederösterreich bestimmt. Innerhalb der Tiefgarage richten Sie sich bitte nach den Schildern Richtung Festspielhaus / Museum Niederösterreich. Anschließend benützen Sie bitte den Aufgang H, um auf direktem Weg ins Museum zu kommen.

Gibt es W-Lan im Museum?

Ja. Wir bieten im gesamten Museum gratis W-LAN an.
So funktioniert's:

  • Freewave als Wireless LAN auswählen
  • Webbrowser starten – die Willkomensseite erscheint
  • Auf "Verbinden" klicken – fertig!

Mehr Infos dazu auf www.freewave.at

Wie lange dauert der Museumsbesuch?

Um die Dauer Ihres Museumsbesuchs einzuschätzen, benützen Sie bitte unseren Planer auf dieser Homepage. Sie können die für Sie interessanten Ausstellungen markieren und dann wird Ihnen eine Empfehlung für die Besuchsdauer angezeigt. Pro Ausstellung empfehlen wir, 60 bis 90 Minuten für den Rundgang einzuplanen.

Ist das Museum barrierefrei?

Mit wenigen Ausnahmen (Höhle und Gletscher) ist das Museum überall barrierefrei.
Eingangsbereich: ebenerdiger Zugang durch den Haupteingang, doppelflügelige Glastüren (Durchgangsbreite 200 cm). Ausstellungsbereich: Die Erreichbarkeit aller Sammlungsbereiche und Ausstellungen (Ausnahmen: Höhle und Gletscher) ist gewährleistet.
Toilettenanlagen: ebenerdiger und barrierefreier Zugang mit spezieller Kennzeichnung.

Sind Hunde im Ausstellungsbereich erlaubt?

Nein, die Mitnahme von Hunden ist nur im Lokal „Pan Pan“ gestattet. Im Ausstellungsbereich sind Hunde nicht erlaubt. Ausgenommen sind Assistenzhunde (oder auch Partner- bzw. Blindenführhunde): Sie dürfen auch in den Ausstellungsbereich mitgenommen werden!

Hat das Museum jeden Tag geöffnet?

Nein. Unsere Öffnungszeiten sind wie folgt: Dienstag bis Sonntag und Feiertag 9.00–17.00, Montag (außer Feiertag) geschlossen. Schulklassen können nach Voranmeldung schon ab 8.00 ins Museum.

Darf man im Museum fotografieren?

Ja. Im gesamten Museumsbereich ist fotografieren ohne Blitz erlaubt.

Gibt es eine Garderobe im Museum?

Ja. Im Foyer gibt es eine Garderobe und versperrbare Kästchen. Einsatz EUR 1,00 / 2,00 (Münzen).

Gibt es für Kinder Spielmöglichkeiten?

Ja, für Kinder sind in der Lounge Spielstationen sowie eine eigene Kinderspielecke eingerichtet. Zudem finden Sie im Erlebnisbereich Natur (Höhe Donaubecken) eine in die Wand integrierte Rutsche in Richtung Höhle.
Bitte beachten Sie, dass der Zugang zur Lounge im Zuge von Veranstaltungen eingeschränkt sein kann. Aktuelle Informationen dazu finden sie hier.

Gibt es eine Kinderbetreuung?

Nein, die Aufsichtspflicht während unserer Kinderprogramme liegt weiterhin bei den Eltern bzw. den erwachsenen Begleitpersonen. Unsere KulturvermittlerInnen sind für die kreative Beschäftigung der Kinder und die Wissensvermittlung zuständig.

Ab welchem Alter sind die Kreativstationen?

Grundsätzlich ist unser Vermittlungsprogramm für Kinder ab dem Kindergartenalter konzipiert. Je jünger die Kinder sind, desto mehr Hilfe brauchen sie bei den Bastelarbeiten von ihren erwachsenen Begleitpersonen.

Ab welchem Alter zahlen die Kinder Eintritt?

Im Museum Niederösterreich zahlen Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) ab dem vollendeten 7. Lebensjahr (d.h. ab dem 7. Geburtstag) Eintritt.

Gibt es für Erwachsene oder Kinder Jahreskarten?

Ja, die Jahreskarte für Einzelbesucherinnen bzw. Einzelbesucher und Familien ist seit 2017 neu.

Wie viele Toiletten gibt es im Museum Niederösterreich?

Folgende WC-Anlagen finden Sie bei uns im Haus:

UG Shedhalle – (Damen / Herren / barrierefreies WC)
UG Tieflandbecken – (Damen / Herren / barrierefreies WC)
EG Foyer – (Damen / Herren / barrierefreies WC inkl. Wickeltisch)
OG Naturkunde – (Damen / Herren / barrierefreies WC inkl. Wickeltisch)

Darf man im Museum essen?

Nein, im Ausstellungsbereich des Museum Niederösterreich ist es nicht erlaubt zu essen oder zu trinken. Bitte benutzen Sie dafür die eigens vorgesehenen Jausen-Bereiche im Foyer und bei der Breiten Föhre. Gerne können Sie sich aber auch entspannt ins „PanPan – Kulinarischer Treffpunkt im Museum Niederösterreich“ setzen.

Wer kümmert sich um die Tiere im Haus?

Im Natur-Erlebnisbereich des Museum Niederösterreich sorgen Tierpflegerinnen und Tierpfleger für das Wohl der Tiere. Zu ihren täglichen bzw. wöchentlichen Arbeiten zählen unter anderem die Fütterung und Pflege der Tiere (Wassertausch etc.) sowie die Reinigung der Terrarien und Aquarien. Zudem gibt es bei uns zeitweise Jungtiere, für deren Aufzuchtpflege ebenfalls die TierpflegerInnen verantwortlich sind. Monatlich fallen Aufgaben wie zum Beispiel die Reinigung der großen Filteranlagen im Haus, aber auch beim Teich im Außenbereich an.

Was mache ich, wenn ich ein krankes Tier finde? Kann ich das Tier dann im Museum Niederösterreich bei den Tierpflegerinnen und Tierpflegern abgeben?

Nein, sollten Sie ein Tier finden, das offensichtlich krank bzw. hilflos ist, dann bringen Sie es bitte zum Tierschutzverein St. Pölten. Dort wird Ihnen bzw. dem Tier sicher geholfen.

Kontakt:
Tierschutzverein St. Pölten
Gutenbergstrasse 26, 3100 St.Pölten
T +43 2742 77 272

Wer ist für die Sicherheit zuständig?

Erste Ansprechperson für Sicherheitsfragen im Museum Niederösterreich ist Herr Georg Lendlmaier, Leiter Facility Management & Medientechnik.

Gibt es einen Getränkeautomat im Museum?

Nein, im Museum Niederösterreich gibt es keinen Getränkeautomaten. Sie haben allerdings die Möglichkeit, jederzeit aus einem breiten Getränkesortiment im „PanPan – Kulinarischer Treffpunkt im Museum Niederösterreich“ zu wählen (auch PET-Flaschen erhältlich).

Seit wann gibt es das Museum?

Hier finden Sie die genauen Informationen zur Chronik.

Gibt es ein Ticket für das Haus oder mehrere für die einzelnen Sonderausstellungen?

An der Kassa des Museum Niederösterreich bekommen Sie ein Ticket, das für alle Ausstellungen im gesamten Haus gilt.

Sperrt das Café auch um 17.00 zu?

Ja, die Öffnungszeiten des Lokals „Pan Pan“ sind an die Öffnungszeiten des Museums gebunden. Daher schließt das Café auch um 17.00.

Wann ist die Ausstellung im Klangturm wieder geöffnet?

Der Ausstellungsbetrieb im Klangturm wurde eingestellt. Sie können aber immer noch die Plattform ganz oben besichtigen.

Gibt es im Haus einen Bankomat?

Nein, bei uns im Museum Niederösterreich gibt es keinen Bankomat.

Wo ist der nächste Bankomat?

Sie finden den nächsten Bankomaten gegenüber dem BILLA-Supermarkt im Regierungsviertel (Haus 3).

Wo ist das Festspielhaus?

Das Festspielhaus ist gegenüber dem Museum Niederösterreich gelegen. Der Haupteingang befindet sich am Beginn des Kulturbezirks. Gehen Sie dazu bitte wieder in Richtung Straße geradeaus nach vorne.

Warum darf ich keine Rucksäcke mitnehmen?

Aus Sicherheitsgründen ist die Mitnahme von Rucksäcken und Handtaschen in Übergröße in den Ausstellungsbereich nicht gestattet. Es besteht die Möglichkeit, größere Taschen oder Rucksäcke gleich nach dem Eingang in den Ausstellungsbereich – bei der Breiten Föhre – in den dafür vorgesehenen Kisten zu versperren. Dort können die Taschen jederzeit herausgenommen bzw. wieder eingesperrt werden. Die Schlüssel dazu erhalten Sie bei der Aufsicht beim Kartenabriss.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden