Museum

Leicht Lesen

Willkommen im Museum Niederösterreich,



dem Erlebnis-Museum im Kulturbezirk St. Pölten!
Lernen Sie die Geschichte und die Natur des Landes Niederösterreich auf Streifzügen durch das Museum Niederösterreich kennen.

Gütesiegel Leicht Lesen

Eintrittspreise

Erwachsene € 10,00
Ermäßigt* € 9,00
Kinder und Jugendliche 7 – 18 Jahre € 5,00
Familie € 20,00

Ermäßigte Eintrittspreise für Menschen mit Behinderungen
Eintritt für Assistenz-Personen gratis
Rollstuhl, Klappsessel und Geh-Hilfen
gegen Hinterlegung eines Ausweises kostenlos an der Kassa erhältlich
Assistenz-Hunde und Blinden-Führhunde
Mitnahme von Assistenz-Hunden und Blinden-Führhunden erlaubt
Führungen: Auf Anfrage Führungen für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen in den Dauer-Ausstellungen.

Mehr Info zu den Eintrittspreisen

 

Anreise

Mit dem Auto

Von der Autobahn A1: bis Knoten St. Pölten, von dort auf der Schnellstraße S 33 bis zur Ausfahrt St. Pölten Ost
Von der Schnellstraße S 33: bis zur Ausfahrt St. Pölten Ost
Folgen Sie den braunen Tafeln mit weißer Schrift "Kulturbezirk". So kommen Sie zu den Tiefgaragen im Kulturbezirk St. Pölten.

Parken
Das Parken ist in allen Tiefgaragen im Regierungsviertel möglich. Der Aufgang H führt Sie barrierefrei direkt vor das Museum Niederösterreich.
Kosten für alle Tiefgaragen ausgenommen Tor zum Landhaus:

  • An Wochentagen: 1. Stunde gratis; jede weitere Stunde € 1,50
  • Samstag, Sonntag und Feiertage: gratis

Das bei der Einfahrt gezogene Parkticket muss nicht entwertet werden – einfach bei der Ausfahrt bereithalten.

Bus-Parkplätze befinden sich direkt am Vorplatz beim Klangturm St. Pölten. Wenn Sie von der S33 kommen, fahren Sie vor dem Tunnel rechts Richtung "Landhaus". Sie können Ihre Fahrgäste direkt vor dem Museum aussteigen lassen.
Behinderten-Parkplätze gibt es

  • in der Tiefgarage, Aufgang H
  • direkt vor dem Klangturm St. Pölten. Fahren Sie nicht in die Tiefgarage, sondern von der S 33 kommend, vor dem Tunnel rechts Richtung Landhaus. Das Museum Niederösterreich ist ca. 50 Meter entfernt und über eine Rampe leicht erreichbar.


Mit der Bahn

ÖBB-Fahrpläne
Sie haben mehrere Möglichkeiten, um vom Hauptbahnhof St. Pölten zum Museum Niederösterreich zu kommen:
Stadtbus LUP: Der "Hauptbahnhof Süd" befindet sich direkt beim ÖBB-Bahnhof;
fahren Sie mit der Linie 2 oder 9 bis „Landhaus Süd“; LUP-Pläne zum Download
Taxi: Standplatz direkt beim ÖBB-Bahnhof

Zu Fuß

Vom Bahnhof gehen Sie nach links am Parkhaus vorbei, im Kreisverkehr rechts, vorbei am Bischofsteich und Neugebäudeplatz, bei der Pizzeria halb links in den Hammerweg. Folgen Sie den Schildern „Kulturbezirk“, links vorbei am Festspielhaus zum Museum Niederösterreich. Gehzeit: ca. 15 Minuten; Straßenkarte

Tipp: Rad-Verleih „next bike“ am Bahnhof und im Regierungsviertel.
Mehr Informationen unter: www.nextbike.at
Hauptstadt-Express (kostenfrei)
Auf bequeme Weise gelangen Sie mit dem Zug von der Innenstadt zum Museum Niederösterreich. Der Bummelzug fährt von April bis Dezember immer Donnerstag bis Samstag (außer Feiertage) im Stundentakt von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzte Fahrt).

 

Park-Möglichkeiten

Behinderten-Parkplätze

  • in der Tiefgarage, Aufgang H
  • direkt vor dem Klangturm St. Pölten. Fahren Sie nicht in die Tiefgarage, sondern von der S 33 kommend, vor dem Tunnel rechts Richtung Landhaus. Das Museum Niederösterreich ist ca. 50 Meter entfernt und über eine Rampe leicht erreichbar.

 

 

Barrierefreiheit vor Ort

Eingang zum Museum
Ebenerdiger Zugang durch den Haupteingang mit Glastüren (Doppelflügel, Durchgangsbreite: 2 Meter)
Ausstellungs-Bereiche
Alle Bereiche der Sammlungen und Ausstellungen barrierefrei erreichbar; Ausnahmen: Höhle und Gletscher
Toiletten
Zugang ebenerdig und barrierefrei, spezielle Kennzeichnung
Lokal Pan Pan und Museums-Shop
Stufenlos und uneingeschränkt erreichbar

Öffentliche Führungen

MUSEUMSTOUR "NATUR SONDER-AUSSTELLUNG"
Jeden 1., 3., 5. Sonntag im Monat und an Feiertagen, jeweils 13:30 Uhr
Wir bieten Ihnen wechselnde Führungen in unseren Sonder-Ausstellungen an. Kultur-VermittlerInnen führen Sie mit vielen Hintergrund-Informationen durch die Ausstellungen.
Dauer: jeweils ca. 1 Stunde
Kosten: € 3,20 pro Person (plus Eintritt)

MUSEUMSTOUR "HIGHLIGHT-RUNDGANG HAUS DER NATUR"
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat, jeweils 13:30 Uhr
Anhand spezieller Ausstellungs-Stücke und Werk-Beispiele stellen wir Ihnen das Museum Niederösterreich vor und geben einen kurzen Einblick in die Sonder-Ausstellungen.
Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: € 3,20 pro Person (plus Eintritt)

 

Sonntag im Museum

Jeden 1. Sonntag im Monat
13.00 - 17.00 Familien-Nachmittag mit wechselnden Kreativ-Stationen
13.30 - 14.30 Familien-Führung – Museumstour
Kosten: € 3,20 pro Person (zusätzlich zum Eintritt)
15.00 - 15.45 MikroLabor – Winzigkleines ganz groß
Das Museum Niederösterreich bietet im hauseigenen Kino ein interessantes Rahmenprogramm mit "Live-Bildern" aus dem Mikroskop auf die Kino-Leinwand.
Kosten: Eintritt im Museumsbesuch enthalten.

Mehr Informationen zu Führungen, Museumstouren & Sonntag im Museum

 

Museumstour Dauer-Präsentation

CSI NATUR – den tierischen Tätern auf der Spur

CSI (gesprochen Si-Es-Ei) ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Crime Scene Investigation“; das bedeutet die Untersuchung von Tatorten.
Die Museumstour „CSI Natur“ beginnt mit einer kurzen Führung von etwa 30 Minuten. Dabei erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen heimischen Lebensräume und ihre Tierwelt. Danach ermitteln mehrere Teams in "tierischen Todesfällen": Stellen Sie fest, wer die „Opfer“ und die „Täter“ sind. Suchen Sie den „Tatort“ nach verschiedenen Spuren wie Haaren, Knochenresten, Losung, Pfoten-Abdrücken ab. Finden Sie mit Hilfe von Mikroskop und Bestimmungs-Büchern heraus, was passiert ist.
Aktivprogramm, Dauer: 3 Stunden
Kosten: € 13,70 pro Person

FISCH UND WASSER

Ganz unter dem Motto "Wasser" steht der Natur-Erlebnisbereich im Museum Niederösterreich. Ein Wasserlauf führt Sie vom eisigen Gletscher bis zu den Gewässern des Tieflandes. Erforschen Sie die vielfältigen niederösterreichischen Lebensräume und beobachten Sie Welse, Hechte und Störe von beachtlicher Größe, aber auch Amphibien und Reptilien (vom Laubfrosch über die Unke bis hin zum Lurch) in riesigen Aquarien und Terrarien.
Führung, Dauer: 1 bis 1,5 Stunden
Kosten: € 7,70 pro Person


Alle Preise gelten pro Person ab einer Gruppengröße von 20 Personen und beinhalten den Eintritt ins Museum Niederösterreich. Preise für kleinere Gruppen auf Anfrage.
Bei Gruppen ab 20 Personen wird die NÖ Card nicht akzeptiert.

 

KINDER UND FAMILIE

Viel zu erleben im Museum Niederösterreich
Die wechselnden Programme bieten vielfältige Möglichkeiten, sich spielerisch mit dem Museum vertraut zu machen. So fördert das Museum Niederösterreich die Entdeckungslust und die Fantasie der Kinder.
Unser Familien-Programm
Bei Familien-Führungen erkunden Besucherinnen und Besucher von Klein bis Groß die Dauer- oder die Sonder-Ausstellungen im Museum Niederösterreich. Im Vordergrund stehen eine aktive Beschäftigung mit der Landesgeschichte und das spielerische Lernen der Naturgeschichte mit allen Sinnen. Bei Familien-Nachmittagen stehen Experimente mit unterschiedlichen Materialien und Betrachtungen durch Mikroskope auf dem Programm.

KINDER-GEBURTSTAG IM MUSEUM

"Rauschende Feste für kleine Gäste"

Alle, die an ihrem Geburtstag etwas Außergewöhnliches erleben wollen, sind im Museum Niederösterreich richtig!
Gemeinsam mit den besten Freundinnen und Freunden können Kinder ihren großen Tag im Museum feiern. Bei spannenden Führungen zu einem selbst gewählten Thema erforschen die Kinder die große Welt der Geschichte oder die bunte Vielfalt der Natur. Im Anschluss gibt es eine Kinderjause; danach wird im Atelier-Raum nach Herzenslust gebastelt und gemalt oder im Fotolabor experimentiert.
Lerne bei einer spannenden Mitmach-Führung die aktuellen Ausstellungen oder unsere Dauer-Ausstellungen kennen!


Organisatorisches
Termine für Kinder-Geburtstage sind innerhalb der Öffnungszeiten möglich. Richten Sie bitte Ihre Anfrage mindestens 2 Wochen vor dem geplanten Termin an uns!

Kosten

Gesamtkosten bei mitgebrachter Jause:

  • bis 10 Kinder € 190,--; bis 15 Kinder € 215,--

Gesamtkosten mit Erfrischungs-Getränk und Schokoladen-Torte:

  • bis 10 Kinder € 220,--; bis 15 Kinder € 245,--


Bei Kindern bis 6 Jahren müssen Sie selbst für 2 Aufsichts-Personen sorgen. Kleinere Geschwister gelten ebenfalls als Teilnehmer.
Im Preis enthalten sind Raumbenützung, Kinderführung, Betreuung durch einen Kultur-Vermittler während der gesamten Veranstaltung, Arbeitsmaterial, Dekoration, Geschirr und ein Geschenk für das Geburtstagskind, sowie die Eintritte für 2 erwachsene Begleitpersonen.

Storno-Bedingungen
Eine kostenlose Stornierung der gesamten Buchung ist bis 3 Tage vor dem gebuchten Termin möglich. Innerhalb der letzten 2 Tage vor dem gebuchten Termin beträgt die Stornogebühr 50 % des Gesamtbetrages. Bei Stornierungen am Tag des gebuchten Termins muss die Museum Betriebs GmbH den Gesamtbetrag einheben.

 


ALLES FÜR GRUPPEN

  • Haben Sie Interesse an einer speziellen Ausstellung?
    Dann bieten wir Ihnen eine geführte Museumstour nur in diesem Bereich an.
  • Sie können sich nicht entscheiden?
    Gerne können Sie Ausstellungs-Rundgänge kombinieren. Für einen allgemeinen Überblick empfehlen wir einen Highlight-Rundgang durch das gesamte Haus. Dabei stellen wir Ihnen die wichtigsten Objekte aus jedem Bereich vor.
  • Sie möchten hinter die Kulissen blicken oder in die Rolle eines Natur-Wissenschaftlers schlüpfen?
    Dann legen wir Ihnen unsere Aktiv-Programme ans Herz.

Wir stehen gern zu Ihrer Verfügung!
Mehr Info zu den Gruppenangeboten

 

GASTRONOMIE

Pan Pan – Kulinarischer Treffpunkt im Museum Niederösterreich
Im Sprechfunk von Schiffen, Flugzeugen und anderen Fahrzeugen bedeutet der Begriff „Pan Pan“ eine Dringlichkeits-Meldung. Man funkt Pan Pan bei Gefahr für ein Fahrzeug oder seine Insassen, aber ohne akute Bedrohung; die Besatzung fordert damit eine bevorzugte Behandlung ein.
Eben diese bevorzugte Behandlung können die Besucherinnen und Besucher des Museums Niederösterreich und selbstverständlich auch externe Gäste im Gastronomie-Bereich von Georg Loichtl erwarten. Wöchentlich wechselnde Menüs, schmackhafte Salate und eine reiche Auswahl an Mehlspeisen laden zum Verweilen und Genießen ein.
Wer etwas feiern will, findet in den Räumen von Pan Pan und auch im Museum Niederösterreich selbst vielfältige Möglichkeiten dazu. Persönliche Wünsche werden dabei gerne berücksichtigt – egal, ob für Feste mit der Familie oder mit MitarbeiterInnen, für Kunden-Veranstaltungen oder eine feierliche Hochzeitstafel. Bei uns finden Sie für jeden Anlass die passenden Räume und Gestaltungs-Möglichkeiten.

Mehr Info zum Pan Pan

 

MUSEUMS-SHOP

Im Shop des Museum Niederösterreich können Sie das gesamte Begleitmaterial zu den Ausstellungen kaufen. Der Museums-Shop bietet auch ein breites Sortiment an Mitbringseln, die sich sehr gut als Geschenke eignen.
Besuchen Sie uns: Ihr Einkauf ist Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr und OHNE Eintrittskarte für das Museum möglich!

Mehr Info zum Shop

 

NEWSLETTER

Der monatliche Newsletter informiert Sie laufend über alle aktuellen Veranstaltungen und Ausstellungen!

Hier können Sie sich eintragen

Sie erklären sich einverstanden, dass Ihre Adressdaten für den Versand des Newsletters von der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH mit Computer verarbeitet werden und an die Kulturinstitutionen der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH übermittelt werden. Diese Zustimmung ist freiwillig. Sie können den Newsletter natürlich jederzeit abbestellen: Einfach über einen Link im Newsletter oder Sie schicken ein E-Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an diese E-Mail-Adresse.

 

Das Museum Niederösterreich

Das Museum Niederösterreich beschäftigt sich mit der Geschichte und Natur von Niederösterreich. Die wichtigsten Aufgaben sind

  • die Bewahrung und der Ausbau der Sammlungen
  • wissenschaftliche Arbeiten zu den Sammlungen
  • die Präsentation und Verwaltung der Sammlungen

Dabei geht es vor allem um die gesellschaftliche, kulturgeschichtliche und naturhistorische Bedeutung von Niederösterreich.
Neben den Dauer-Ausstellungen zeigt das Museum Niederösterreich auch Sonder- und Schwerpunkt-Ausstellungen in den Bereichen Geschichte und Natur.

 

DAUER-AUSSTELLUNG GESCHICHTE

Niederösterreich ist nicht nur das größte Bundesland, sondern auch das Kernland von Österreich betreffend Geografie, Personen und Ereignisse. Die Geschichte beginnt mit den frühesten Spuren der Besiedelung, setzt sich fort mit der ersten Erwähnung Österreichs im Jahr 996, der Gründung der 1. und 2. Republik und führt bis zur Öffnung der Nachbarländer im Osten und zum Zusammenwachsen von Europa.
Aus diesem Grund wird nun eine neue Idee umgesetzt: Niederösterreich erhält ein „Haus der Geschichte“. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll meint dazu: „Die Geschichte Niederösterreichs ist untrennbar mit der Geschichte Österreichs und mit den Entwicklungen in der Region Zentral-Europa verbunden. Im Haus der Geschichte Niederösterreich wird ein völlig neuer Raum entstehen, wo Geschichte anschaulich dargestellt, diskutiert und lebendig vermittelt wird. Wir erfüllen damit auch die Aufgabe der kulturellen und demokratie-politischen Bildung.“

Das Projekt steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Stefan Karner. Ein wissenschaftlicher Beirat mit 95 bekannten Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft befasst sich seit 2014 mit den historischen und gestalterischen Eckpfeilern für die Ausstellung im Haus der Geschichte. Mehrere Architekturbüros wurden eingeladen, ihre Ideen vorzustellen, und seit Herbst 2015 arbeiten die Ausstellungs-Architekten an der Umsetzung. Ab Mitte 2016 werden die Räume im heutigen Landesmuseum Niederösterreich umgebaut. In den folgenden Monaten gibt es schon die erste Sonder-Ausstellung, und im September 2017 wird das neue "Haus der Geschichte" eröffnet werden.

 

DAUER-AUSSTELLUNG NATUR

Neben der ständigen Schau-Sammlung zeigt das Museum Niederösterreich jedes Jahr eine große naturkundliche Sonder-Ausstellung. Die Themen dieser attraktiven Ausstellungen sind bewusst abwechslungsreich gewählt und reichen von Zoologie über Botanik bis zu Erd-Wissenschaften. Das Museum Niederösterreich setzt dabei auf moderne Konzepte und bietet dabei eigene Kinderbereiche, die die Sonder-Ausstellungen auch für die jungen Besucherinnen und Besucher zu einem echten Erlebnis machen.

Im naturkundlichen Bereich zeigt das Museum Niederösterreich die Vielfalt der Region und streicht ihre Besonderheiten heraus. Man kann die Natur Niederösterreichs entlang eines Weges erwandern, der vom Hochgebirge bis ins Tiefland und sogar unter die Erde in eine nachgebaute Schau-Höhle führt.


CHRONIK

1902 Beschlussfassung zur Errichtung eines Landesmuseums.
1911 Der Verein für die Landeskunde von Niederösterreich erhält das Palais Caprara-Geymüller in der Wallnerstraße 8 in Wien. Dieses Barock-Gebäude ist somit der erste Sitz des Museums Niederösterreichs – damals noch Niederösterreichisches Landesmuseum.
1924 Das Museum übersiedelt in das Palais Clary-Aldringen in der Herrengasse 9 in Wien.
1938 Umbenennung in „Museum des Reichgaus Niederdonau“.
1951 Wieder-Eröffnung des Museums nach schweren Kriegsschäden. Es ist nun eines der modernsten Museen Österreichs.
1996 Das Landesmuseum in der Herrengasse wird geschlossen.
2000 Grundsteinlegung für das Niederösterreichische Landesmuseum im Kulturbezirk St. Pölten durch Landeshauptmann Erwin Pröll und Architekt Hans Hollein.
2002 Eröffnung des neuen Niederösterreichischen Landesmuseums in St. Pölten als modernes multifunktionales Museum.
2009 Eröffnung nach der Umgestaltung des Niederösterreichischen Landesmuseums, Umbenennung in Landesmuseum Niederösterreich, Platzgestaltung zwischen Festspielhaus und Museum Niederösterreich und neuer Raum für das Thema Landesgeschichte. Ein Lift aus der Tiefgarage und ein Gastronomie-Bereich mit Glas-Pavillon (angeschlossener Bautrakt) für die warme Jahreszeit erweitern das Service-Angebot.
2011 Umgestaltung des Museumsgartens mit Hochbeeten und Spiel-Elementen in Form von Tieren (vom Spielplatz-Büro des NÖ Familienreferates) mit Bezug zum Naturbereich.
2014 Neues Konzept zur Veränderung des Landesmuseums Niederösterreich zum Museum Niederösterreich mit 2 Themenbereichen unter einem Dach: „Haus der Geschichte“ und „Haus der Natur“. Der wissenschaftliche Beirat unter Führung von Stefan Karner nimmt seine Arbeit auf.
2016 Schließung des Kunstbereiches im Landesmuseums Niederösterreich und Beginn der Umbauten für das Museum Niederösterreich. Der Naturbereich bleibt unverändert.
2017 Eröffnung „Haus der Geschichte“ und der ersten geschichtlichen Sonder-Ausstellung im Museum Niederösterreich

ARCHITEKTUR

Das Museum steckt sich beachtlich hohe Ziele. Als moderner und multi-medialer Erlebnisraum setzt das Projekt neue Maßstäbe in der Welt der österreichischen Museen. Das Haus wird 2002 von Architekt Hans Hollein und 2009 von der Architektengruppe RATAPLAN umgebaut und vereint auf neuartige Weise Geschichte und Natur.
Das Haus der Geschichte wird im Jahr 2017 durch das Architektenbüro „Planet Architects“ neu gestaltet.

MUSEUMSGARTEN

Zum Museum Niederösterreich gehört ein 2.500 m2 großer Garten. Hier wachsen die für Niederösterreich typischen Pflanzen und zeigen damit den Charakter der verschiedenen Landschaften.
„Schauen, riechen, fühlen, beobachten – im Garten des Museums werden alle Sinne angesprochen.“
Kräuter verströmen feinste Düfte, Insekten summen in der Luft, eine Eidechse verschwindet blitzschnell in der Mauer-Ritze: Hier lässt sich Natur erleben – und wer die Terrassen hinaufsteigt, gewinnt damit auch die Sicht von oben und so manchen neuen Blickwinkel.
Der Garten ist unabhängig vom Besuch des Museums frei zugänglich.

 

Produktzertifikat Leicht Lesen

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden